Kommentare 0

BETTINA PELZ

Leitung Masterstudio Material und Technologie | Kuratorin mit Schwerpunkt Licht in Kunst, Design und Architektur | Gastprofessur für Licht in der Bildenden Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar

„Zusammen mit Andreas Kramer habe ich das Masterstudio Material und Technologie“ an der HfK Bremen aufgebaut. In meinen Lehrveranstaltungen geht es um Schlüsselkompetenzen für erfolgreiche Positionierungen in Designkontext. Im Wintersemester 2015 ist die Zusammenarbeit mit Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen mein Schwerpunkt. “

C.V.
T +4942195951262
M b.pelz@hfk-bremen.de
Web bettinapelz.de

Im Wintersemester 2016 biete ich ein Projekt mit dem Fokus biologische Wirksamkeit von Licht unter dem Titel „The Photon Project“ an sowie die beiden Kooperationsinititaiven „Arts and Crafts“ und „Materialprobe“.

Im Sommersemester 2016 war mein Schwerpunkt „Design on Display“ und es ging um die Entwicklung eines nomadischen Ausstellungsdesigns für die Präsentation des Materstudios auf der DMY Berlin und der Tendence in Frankfurt. Titel und Thema war „Design als Weltlabor“.

Im Wintersemester 2015 wurden in Kooperation mit wissenschaftlichen Forschunseinrichtungen innovative Konzepte, Anwendungen und Produkte entwickelt.

Im Sommersemester 2015 lag der Schwerpunkt auf der Recherche und Anwendung von innovativen optischen Technologien. Im Rahmen des Internationalen Jahrs des Lichts geht es um die Entwicklung innovativer Produkte.

Im Wintersemester 2014 werden Designkonzepte entwickelt, die die Idee der Gastfreundschaft unter besonderer Berücksichtigung der Megatrends der Gegenwart in zeitgemäße Designlösungen übersetzen. Dabei geht es sowohl um die kritische Evaluation von Trends und Trendforschung wie auch um die Reflexion eines traditionsreichen Begriffs und wie er sich in der Gegenwart verändert.

Im Sommersemester 2014 geht es um die Recherche von Innovationen und Trends in der Materialentwicklung und -wahl wie auch in der theoretischen Reflexion der „Macht des Materials“. Ziel ist es, für die Masterthesis die Aspekte der Materialität vorzubereiten.

Im Wintersemester 2013 steht die theoretische und praktische Auseinandersetzung mit der Idee des „Upcycling“ im Mittelpunkt der verschiedenen Lehrveranstaltungen und Projekte des Masterstudios. Ziel ist es innovative Gestaltungskonzepte zu entwickeln, die Abfall vermeiden, mindern oder nutzen, um nachhaltige Designlösungen zu entwickeln.

Im Sommersemester 2013 sind experimentelle Arbeitsformen zur Entwicklung von innovativen Formsprachen der Fokus des Masterstudios. Ziel ist es innovative Gestaltungskonzepte zu entwickeln, die aus gestalterischer oder künstlerischer, aus soziokultureller, ökologischer oder ökonomischer Perspektive interessant sein könnten.