Bewerbung

MMT. Hochschultage 2016. Foto Andreas Kramer.

Seit dem Wintersemester 2012 bietet die Hochschule für Künste Bremen den Studiengang „Integriertes Design“ auch als Masterstudium an. Der Masterstudiengang ist auf vier Semester angelegt und ist in Studios organisiert. Jedes Studio wird von mindestens zwei Professor/inn/en geleitet und alle Studios sind fachlich interdisziplinäre Teams zur ergebnis- und medienoffenen Bearbeitung anspruchsvoller kreativer Projekte. Der Studiengang wendet sich an interessierte Studierende aus dem In- und Ausland, die bereits über einen ersten Studienabschluss (Bachelor oder Diplom) verfügen, ihre bereits erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten ergänzen oder vertiefen und ihre gestalterische Persönlichkeit weiter entfalten wollen.

In dem Studio Material und Technologie stehen Materialkenntnis, Technologieverständnis, Produktdesign und Kulturentwicklung als miteinander verwobene Prozesse im Mittelpunkt, aber auch soziale Zusammenhänge, ökologische Systeme und ökonomische Strukturen sind ebenso wie ökonomische Betrachtungen Gegenstand der Lehre. Studiert wird in internationalen und interdisziplinären Teams, um nachhaltige und zukunftsfähige Designkonzepte zu entwickeln. Auf dem Weg zu neuen Designlösungen spielen Materialentwicklung und Verfahrensoptimierung eine immer größere Rolle. Für zukünftige Produktszenarien müssen neue Erkenntnisse und aktuelle Forschungsergebnisse zeitnah in Designlösungen integriert werden und nur im vernetzten Arbeiten von Wissenschaft, Design und Wirtschaft lässt sich eine neue, nachhaltige Produktkultur etablieren. Im Studium des Integrierten Designs werden daher die Schnittstellen von Produktentwicklung, Innovationsmanagement und Zukunftsfähigkeit in besonderer Weise berücksichtigt.

Die Synchronisierung der vielfältigen Anforderungen an zeitgenössisches Design geht einher mit wachsenden Erfordernissen an Funktionalität, Nutzungsdauer und ästhetischer Qualität. Ziel kollektiver und individueller Forschungs- und Praxisprojekte im Masterstudio Material und Technologie ist die Optimierung bestehender Standards und die Entwicklung neue Optionen. In Kooperationen mit Forschungs- und Entwicklungsinstituten ebenso wie mit Unternehmen bietet das Masterstudio den Rahmen, um intensiv zu den Themenfeldern Innovations- und Zukunftsfähigkeit im Produktdesign zu arbeiten. Zugleich erschließen sich damit neue Aufgabenfelder für das Designmanagement.Ziel des Studiums ist es, Strategien und Prozesse zu entwickeln, die die Studierenden befähigen, sich in der kontinuierlichen Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Erfordernissen und Trends als selbständige Impulsgeber_innen und qualifizierte Produktgestalter_innen erfolgreich zu positionieren.

Zentrales Thema des Masterstudios Material und Technologie sind Innovationsprozesse im Produkt- und Werkstoffdesign. Das Studio verbindet Forschung, Entwicklung und Gestaltung mit qualitativer Trendforschung, Innovationskommunikation und Designmanagement. Interessierte sind eingeladen, die beiden Studio-Leiter/innen Prof. Andreas Kramer und Bettina Pelz mit Fragen und Überlegungen zu kontaktieren.